Aktuelles: Gemeindewerke Schwarzenbruck GmbH

Seitenbereiche

Firmengebäude FGW

Neuigkeiten

15 Jahre GWS - die Gemeindewerke ziehen positive Bilanz

Artikel vom 12.04.2021

So mancher Schwarzenbrucker hatte Zweifel als die Gemeinde Schwarzenbruck im August 2005 die eigenen Gemeindewerke gründete. Ob sich die Gemeindewerke wohl wirklich selbst tragen könnten und ein echter Nutzen für die Bürger entsteht – das fragten sich so manche. Doch allen Zweiflern zum Trotz konnten sich die Gemeindewerke behaupten.

Groß war er der Zweifel bei manchen Mitbürgern, die sich nicht vorstellen konnten, dass die damals neu gegründeten Gemeindewerke auf eigenen Beinen stehen können. Schließlich sollten diese bei einer Schieflage nicht auch noch von der Gemeinde finanziert werden müssen. Genau 15 Jahre nach Gründung der Gemeindewerke Schwarzenbruck, ziehen diese eine sehr positive Bilanz. Mit der Übernahme des Gasnetzes im Jahr 2014 und der Übernahme des Stromnetzes in Rummelsberg zum 01.01.2016 haben die Gemeindewerke ihr Aufgabengebiet noch deutlich erweitert.

In der Bevölkerung haben die Gemeindewerke Schwarzenbruck - kurz GWS genannt – sehr viel Zuspruch erhalten. So sind mittlerweile mehr als die Hälfte aller Stromkunden in Schwarzenbruck zur GWS gewechselt. Die Kunden schätzen zum einen die Nähe der Gemeindewerke, zum anderen sind die Preise der Gemeindewerke seit Beginn der Stromversorgung konkurrenzfähig geblieben. Einem Preisvergleich in der Region hält die GWS beim Strom und Gas jederzeit stand.

Seit Anfang 2021 hat die GWS alle Tarife der Haushalts- und Kleingewerbekunden auf Ökostrom umgestellt – ganz ohne Aufpreis. Die nachhaltige Konsequenz: alle Bürger können sich zwischen verschiedenen Ökostrom-Tarifen entscheiden. Das hochwertige Qualitätslabel für Strom basiert auf Herkunftsnachweisen (HKN). Das Besondere ist hierbei, dass die zugrunde liegende Stromproduktion zu 100% in Neuanlagen erfolgt und die bei dem Bau und Betrieb der Anlagen anfallenden Emissionen durch Klimaschutzzertifikate klimaneutral gestellt werden.

Der Strom wird vorwiegend in Wind- und Wasserkraftanlagen in Skandinavien produziert. Die Einhaltung der oben genannten Kriterien wird jährlich vom TÜV Rheinland geprüft und zertifiziert.

Mit dem Geschäftsfeld „Elektromobilität“ und dem CO₂-Minderungsprogramm, durch das die Strom- und Gaskunden beim Kauf energieeffizienter Geräte und „Balkon-Solaranlagen“ sowie der Heizungsumstellung unterstützt werden, leisten die Werke einen weiteren wesentlichen Beitrag zur Energiewende und dem Erreichen der Klimaschutzziele.

Auch im Strom- und Gasnetz steht die GWS auf sicheren Beinen und die Versorgungssicherheit ist hoch. Die erwirtschafteten Netzentgelte decken die notwendigen Kosten und noch mehr. So können aus diesen Einnahmen nötige Strukturarbeiten und Netzerweiterungen vorgenommen werden.

Allen Zweiflern zum Trotz sind die Gemeindewerke 15 Jahre nach ihrer Gründung ein Erfolgsrezept geworden. Versorgungssicherheit, Qualität und Service sind eben immer ein Garant für ein zukunftsfähiges und wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen, das auch noch in 50 Jahren die Bürger in Schwarzenbruck versorgen will.

Noch Fragen?Gerne stehen wir für Fragen unter Telefonnummer: 09128/9914-0 zur Verfügung.

Aufgrund der aktuellen Situation rund um den „Corona-Virus“ sind unsere Kundenzentren im Rathaus Schwarzenbruck sowie in Feucht leider noch geschlossen.

Den Strom-Notdienst der GWS / Bereich Netztechnik erreichen Sie 24 Stunden am Tag unter Telefonnummer: 0172/ 89 33 771!

Den Gas-Notdienst erreichen Sie unter Telefonnummer: 0800 234-3600.